WHO vermutet Anstieg von Todesfällen im Herbst – oder wie aus einer Vermutung eine Nachricht wird

Die Zahl der Corona-Infektionsfälle in Europa ist in den letzten Wochen stark gestiegen. Allein am 11. September wurden mehr als 51.000 neue Fälle gemeldet, mehr als beim bisherigen Höhepunkt der
Pandemie im April.

Weltweit registrierte auch die Weltgesundheitsorganisation erneut einen Rekord an Neuinfektionen. An einem Tag wurden 308.000 neue Fälle gemeldet. Die Zahl der täglichen Todesfälle ist hingegen seit 2 Monaten stabil geblieben auf sehr niedrigem Niveau.

Nach Angaben der WHO wolle man nun anhand dieser Daten die Prognose abgeben, dass die Infektionszahlen im Herbst nach oben schnellen, und man dabei ein Anstieg der Sterblichkeit beobachten könnte.

Hans Kluge, WHO-Regionaldirektor für Europa:

„Die Welt wolle derzeit solche schlechten Nachrichten nicht hören, und ich verstehe das. Doch im Oktober und November werden wir einen Anstieg der Sterblichkeit beobachten“.

Kommentar von Wolfgang Große-Westermann:

Die WHO beruft sich auf Statistiken der John-Hopkins-University, die als Querschnitt durch Europa die Staaten Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien genommen hat. Demnach war der Höhepunkt in der Sterblichkeit der Monat Mai. Im Juli sanken diese Zahlen auf einen Tiefpunkt. Und im August und September verharrte die Sterblichkeit auf unterstem Niveau. Das bei gleichzeitig ständig steigenden Infektionszahlen.

Der Grund dafür wird sein, dass man mittlerweile europaweit gelernt hat, in höchster Weise die Risikogruppen zu schützen. Gleichzeitig zeigen bis auf wenige Ausnahmen jüngere Menschen keine schweren Krankheitsverläufe.

Das Robert-Koch-Institut gibt in seinem neuesten Lagebericht die gleiche Konstellation für Deutschland heraus.

Wie kommt daher die WHO zu der düsteren Prognose, dass im Herbst die Todesfälle in Verbindung mit Corona drastisch ansteigen?

Das Virus wird seine Eigenschaften nicht verändern, und kein Land auf der Welt wird von seiner Strategie abweichen, den Risikogruppen bestmöglichen Schutz zu bieten. Wenn die Menschheit keine schlechten Nachrichten hören möchte, warum verwandelt man dann eine Vermutung, die auf keinerlei Erfahrenswerten beruht, zu genau solch einer schlechten Nachricht?

 

Foto © dennizn, AdobeStock

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Sa 28

Nachtführung

28. November @ 18:30 - 21:00 CET
So 29

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

29. November @ 11:00 - 16:00 CET
Dez 05

Disco 44 – Die Party zum Tanzen

5. Dezember @ 19:00 - 6. Dezember @ 1:00 CET
Dez 10

Der Elefant im dunklen Haus

10. Dezember @ 10:00 - 10:45 CET

Aktuelle Beiträge

Das sind die neuerlichen Regelungen im aktuellen Lockdown
26. November 2020
Nur eine Impfung kann unsere Regierung aus diesem Netz noch befreien – ein Kommentar
26. November 2020
Bundesweite Corona-Zahlen – Tag 26 des Lockdowns
26. November 2020
In Hamm scheint das Infektionsgeschehen jetzt auf dem Sinkflug zu sein
26. November 2020
Silvester ohne Feuerwerk: Entzug von Lebensfreude oder Sieg der Vernunft?
25. November 2020