Wasserschloss Assen im Lippetal: Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein

Irgendwie fühlt man sich bei einer Radtour durch die Landschaft um Haus Assen im Lippetal bei Lipporg in eine Zeitreise versetzt durch das 18. Jahrhundert.

Obwohl das Schloss selber schon im 11. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnt wurde. Die Burg ging 1653 in den Besitz der Familie von Galen über, die bis 2002 hier lebte. Bernhard Graf von Galen übergab das Schloss im Jahre 1997 an eine katholische Ordensgemeinschaft, die dort ein Jugendinternat eröffnete. Nach der Schließung des Internats 2016 wird es als Geistliches Zentrum genutzt. Es beherbergt nun das Noviziat der Diener Jesu und Mariens. Neu eingetretene Mitglieder verbringen hier den ersten Abschnitt ihrer Ausbildung.

Es finden regelmäßig öffentliche Gästeführungen und Veranstaltungen statt.

Die Landschaft, in der das Schloss eingebettet ist, erinnert an die uralte Geschichte des Gemäuers.

Dünn besiedelt, alte und kaum noch bewirtschaftete gepflegte Bauernhöfe im Fachwerkstil. Riesige Wiesenflächen wechseln mit großen, naturbelassenen Waldgebieten. Da hindurch fließt ein klarer schnell fließender Bach, die Quabbe. Folgt man ihrem Lauf gelangt man an die ehemalige Quabbemühle.

Diese ganze Szenerie strahlt eine fast greifbare Ruhe aus, in die man mit dem Fahrrad irgendwann hinein, und auch wieder heraus fährt.

Wegbeschreibung:

  • Auf Schleichwegen zur Autobahnauffahrt Uentrop
    (Kanal entlang, über Lippebrücke, kurz über Hauptstraße bis Autobahn)
  • Unter Autobahn herfahren, links die Straße Hauptweg hoch.
    Den nicht bis oben hin, sondern am Golfplatz rechts den Ebbeckeweg hochfahren.
    An der Gabelung links zur Haupstraße Mühlenweg.
  • Hauptstraße nach 100 Metern links abbiegen in den Stockumer Weg.
    Gabelung rechts in die Laakstraße, die durchfahren bis zur Hauptsraße Beckumer Straße.

(Abstecher zum Schloss Assen)

  • Beckumer Straße paar hundert Meter nach links, dann rechts ab in den Löchtenknapp.
  • Löchtenknapp erste Straße rechts (Wanderparkplatz) in den Assenweg
    (rechts kommt irgendwann schöne Bank, genau die Halbzeit).
  • Am Schloss Assen gabelt sich der Weg, rechts ab zur Hauptsraße Beckumer Straße.
    Beckumer Straße hat Radweg bis Lipporg.
    Lipporg rechts ab, bei Bessmann links hoch zur Lippebrücke.
  • Hinter Lippebrücke (Bahnhof) rechts ab in die Bünninghauser Straße.
    Nach einigen hundert Metern links ab in den Wirtschaftsweg Berksen.

Den kannst man in Prinzip immer geradeaus fahren bis nach Norddinker,  parallel zur Soester Straße.

Er wechselt nur einige Male den Namen:  Hündlingsen, Oitrup, Kuhlmannstraße.

Gute Fahrt !

 

Foto: Haus Assen
© Brücke e.V. Verein für Geschichte und Heimat Lippetal, www.bruecke-lippetal.de

Wolfgang Große-Westermann
Author: Wolfgang Große-Westermann

Als Hammer Junge engagiert sich Wolfgang Große-Westermann seit 1980 im Pressewesen. Seinen Schwerpunkt setzt der Journalist auf investigativ, kritisch und recherchehaltig.

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Mi 23

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
Do 24

Kaya Yanar LIVE! “Ausrasten für Anfänger” in Hamm

24. September @ 20:00 - 23:00 CEST
Fr 25

Nachtführung

25. September @ 21:00 - 23:30 CEST
Sa 26

Macht und Pracht – Bauten im Hammer Behördenviertel

26. September @ 14:00 - 16:00 CEST
Sa 26

Nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur

26. September @ 15:00 - 27. September @ 12:00 CEST

Aktuelle Beiträge

Ahoi: Wassersportzentrum eröffnet – Hammer Kanuvereine beziehen das neues Domizil im Kanalquartier
23. September 2020
KUULT stellen am Samstag ihr neues Album in der Lindenbrauerei Unna vor
22. September 2020
Die Stadt Hamm rutscht langsam aber sicher in den rechnerischen Lockdown-Abgrund
22. September 2020
Thomas Hunsteger-Petermann kündigt bei steigenden Infektionen weitere Maßnahmen an
22. September 2020
Gesundheitsminister Jens Spahn will bis zum Herbst “Fieberambulanzen” eröffnen
21. September 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.