Wahnsinn: Spahn will infizierte Ärzte und Pfleger notfalls weiter arbeiten lassen

Am heutigen Tage, auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin, hat Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Vorschlag gemacht, dass während der Corona-Pandemie auch positiv auf das Virus getestete Mitarbeiter aus Kliniken oder Pflegeheimen weiter ihrer Tätigkeit nachgehen sollen.

Der beste Weg sei natürlich, dass ein Infizierter und die Menschen, die mit ihm in Kontakt standen, in Quarantäne bleiben.

Wenn aber wegen Isolation und Quarantäne-Maßnahmen so viele gar nicht mehr da sind, so dass die Versorgung zusammenbricht, muss man schauen, „was ist neben der besten Lösung die zweitbeste“.

Dann könnte es sein, dass die Kontaktpersonen mit täglichen Tests und FFP2-Masken weiterarbeiten.

Die „Rückfallrückfallposition“ sei aber, „die postiv Getesten mit ganz besonderen Schutzvorkehrungen auch arbeiten zu lassen“.

Foto © velimir, AdobeStock

Aktuelle Beiträge

500.000 Masken für Grund- und Förderschulen
4. März 2021
Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021