Von der Gewöhnung an das, vor dem wir flüchten

Das Foto eines Lesers

Ein Bild einer Bank in einem Wald in der Nähe einer großen Stadt.

Stadtleben als Ort der Gewöhnung an Hektik und Unruhe,
Dreck und Unrat.

Unser Zufluchtsort weit draußen die Natur.

Längst nicht mehr unberührt,
aber immer noch ein Ort der Ruhe, Würde und Verletzbarkeit.

Finden wir auch dort so ein Bild?

Foto: © Ulrich Nowack
Ein Kommentar von Wolfgang Große-Westermann.

 

 

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Sa 26

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
Sa 26

Macht und Pracht – Bauten im Hammer Behördenviertel

26. September @ 14:00 - 16:00 CEST
Sa 26

Nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur

26. September @ 15:00 - 27. September @ 12:00 CEST
Sa 26

Nachtschicht auf Maximilian

26. September @ 17:00 - 19:00 CEST
Sa 26

nachtfrequenz20 – Open Stage

26. September @ 18:00 CEST

Aktuelle Beiträge

Nach jetzigem Kenntnisstand wird es in Hamm vorerst keinen “Lockdown” geben
25. September 2020
Aktueller Corona-Stand vom 25.09.2020
25. September 2020
RKI sieht trotz lokaler Hotspots die Corona-Gesamtlage als entspannt an
25. September 2020
Zwei Jahre Zimmertheater Hamm – Das vermeintlich kleinste Theater der Welt im Martin-Luther-Viertel
25. September 2020
NRW-Gesundheitsminister Laumann will strengere Regeln statt einem Lockdown
24. September 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.