Aktivita und Hafen Hamm

Verband deutscher Fitness-Anlagen bangt um Existenz seiner Betriebe

Unzähligen Fitness-Anlagen droht nach Angaben des Verbandes DSSV in den nächsten Monaten die Insolvenz.

Der Verband fühlt sich im Vergleich zu Baumärkten und Gartencentern, die nun wieder geöffnet haben, ungerecht behandelt. Man argumentiert, dass man in Fitness-Anlagen die selben, oder sogar noch bessere Hygienemaßnahmen herstellen kann.

Angespannt ist nach Angaben des Verbandes die finanzielle Situation. Man fordert die gleiche Unterstützung wie das Hotel- und Gaststättengewerbe, unter anderem auch eine Senkung der Mehrwertsteuer auf 7 Prozent.

HAMM.NEWS sprach mit Thomas Johannpeter vom Fitness-Studio Aktivita in Hamm.

Auch er betont ausdrücklich, dass man theoretisch sofort mit allen erdenklichen Hygienemaßnahmen wieder öffnen könne. Aktivita würde in diesem Zuge einen Verzicht auf Duschen und Saunabetrieb ausüben. Verschiedene Sportarten, wie z. B. Spinning (Rennrad als Hometrainer), könne man auch problemlos outdoor tätigen. Mundschutzmasken wären in einem erhöhten Qualitätsstandard vorhanden. Zudem werden beim Einlass alle Mitglieder elektronisch erfasst.

Das Aktivita hat seit 7 Wochen geschlossen. Die Mitarbeiter sind entweder in Kurzarbeit oder mit Renovierungen beschäftigt. Gleichzeitig werden Online-Programme angeboten.

Thomas Johannpeter schätzt, dass in den Monaten März und April ca. 40 Neukunden fehlen, die dann quasi auch das ganze Jahr fehlen würden. Zusätzlich fehlen die Einnahmen aus Sonderkursen. Die normalen Gebühren laufen weiter, die Mitglieder erhalten allerdings anschließend eine Gutschrift. In der Summe unter dem Schlussstrich schätzt er auf einen Gewinneinbruch von 50 %.

Thomas Johannpeter war selber mit dem Corona-Virus infiziert. Er gehörte zu dem Personenkreis der Ski-Touristen aus Sölden, die im Anfangsstadium die ersten Infizierten von Hamm waren.

Er selber hatte nur leichte Symptome und war nach eigener Aussage „nach 14 Tagen mit der Krankheit durch.“

 

Foto: © Thomas Reimann

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Stadt Hamm plant schon jetzt die Nachnutzung des Kaufhof-Gebäudes
8. Juli 2020
In diesem Jahr keine verkaufsoffene Sonntage in Hamm
8. Juli 2020
Die Corona-Infektionszahlen in Hamm befinden sich nun wieder im Sinkflug
8. Juli 2020
Stadt Hamm erweitertet das Angebot vom Tierpark um Spiel- und Freizeitstätten
8. Juli 2020
Stadt Hamm richtet Fotowettbewerb aus für daheim gebliebene Kinder in den Ferien
7. Juli 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.