Höhlenlöwe im Gustav-Lübke-Museum

Urgeschichtliche Scouts begleiten die Besucher auf der Eiszeit-Safari

Noch bis zum 5. Juli 2020 herrscht im Gustav-Lübcke-Museum Eiszeit. Auf der “Eiszeit-Safari” erleben die Besucher in Begleitung urgeschichtlicher Scouts in einer Art Zeitreise, wie der Alltag der Menschen zwischen Wollnashörnern, Höhlenlöwen und Mammuts aussah.

Das Klima versank in Europa nicht – wie es der Name es vermuten lässt – unter Schnee und Eis, sondern glich vielmehr einer Savanne mit blühenden Gräsern, Büschen und vereinzelten Baumgruppen. Dieser “Garten Eden” wurde vor 15.000 bis 30.000 Jahren von den Big Five der Eiszeit – Mammuts, Höhlenlöwen, Höhlenhyänen, Wollhaarnashörnern und Steppenbisons – durchstreift.

Am kommen den Sonntag, den 19. Januar 2020 findet um 11.30 Uhr eine öffentliche Führung mit Frau Dr. Carola Nafroth durch die große Sonderausstellung statt. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich, die Teilnahme kostet 3,00 € zzgl. Museumseintritt. Erwachsene zahlen 9 €, ermäßigt bzw. Kinder ab 5 Jahren kostet der Einritt 7 €.

Weitere Infos gibt’s hier.

Kommentieren

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.