Verwüstung nach Orkan Kyrill

Sturm „Sabine“ wird ab Sonntag erwartet – Montag fallen Schulen aus

Jörg Kachelmann twittert „Das sieht gefährlich aus“ und sprach davon, dass „Sylt möglicherweise keinen Strand mehr haben könne“.

Andere Wetterexperten sprechen vom „Monstersturm“ und „Mega-Orkan“. Ab Sonntag soll der Sturm „Sabine“ vom Nordatlantik heran rasen und über Deutschland hinwegfegen. Erwartet wird eine Stärke des Orkans Kyrill, der vor 13 Jahren Orte der Verwüstung – wie hier im Sauerland – hinterlassen hat.

Wegen der zu erwartenden Wetterlage wird es am kommenden Montag, den 10.02.2020, keinen Unterricht an Hammer Schulen geben. Die sichere Erreichbarkeit der Schulen sei nicht garantiert, heißt es in einer Pressemitteilung. Schulleitungen sowie Lehrerinnen und Lehrer müssen allerdings zum Dienst erscheinen, daher sind die Schulen mit einem Notdienst besetzt. Kinder, die dennoch die Schulen erreichen sollten, werden also nicht vor verschlossenen Türen stehen.

Die Stadt Hamm wird auch die Träger der Kindertagesstätten über diese Vorsichtsmaßnahme informieren. Die Stadt empfiehlt den Eltern, die Kinder am Montagmorgen nicht zur Kita zu schicken.

Aktuellste Nachrichten finden Sie beim Deutschen Wetterdienst und für die Region bei Wetter Südmünsterland.

 

 

Foto: © Klaus Rose, AdobeStock

Aktuelle Beiträge

Shopware- & Web-Developer (m/w/d) in Hamm gesucht
25. März 2021
Erschienen: Hamm.NEWS-Magazin Nr. 4 liegt zur Mitnahme aus.
18. März 2021
FabMobil: „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt …“
8. März 2021
500.000 Masken für Grund- und Förderschulen
4. März 2021
Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021