Sternsinger im Rathaus

“Ein starkes Signal” Oberbürgermeister empfing Sternsinger im Rathaus

“Segen bringen, Segen sein”: Unter diesem Motto waren am letzten Wochenende wieder hunderte Sternsinger im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Zu Beginn der Aktion überbrachten Sternsinger der St.-Bonifatius-Gemeinde in Werries ihre Segenswünsche ins Hammer Rathaus. “Es ist ein starkes Signal, dass sich Kinder in unserer Stadt auf den Weg machen, um anderen Kindern zu helfen”, betonte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann beim Empfang von Casper, Melchior und Baltasar im Rathaus.

Traditionell um den Dreikönigstag sammeln die katholischen Kirchengemeinden in Hamm für Hilfsprojekte in aller Welt: Die meisten von ihnen – wie etwa der Sternsinger der St.-Bonifatius-Gemeinde in Werries – beteiligen sich am zentralen Projekt des Päpstlichen Kindermissionswerkes. Von dem Geld werden in diesem Jahr verschiedene Hilfsprojekte im Libanon unterstützt, die das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen fördern sollen. “Ich wünsche den Königinnen und Königen, dass sie an den Türen in unserer Stadt herzlich empfangen werden. Die Sternsingeraktion ist eine tolle Sache, die man nur unterstützen kann, weil das Geld eins zu eins in die jeweiligen Hilfsprojekte fließt”, erklärte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann.

Das Gesamtergebnis der Sternsingeraktion wird Ende Januar verkündet, wenn die kleinen Königinnen und Könige von den katholischen Kirchengemeinden ins Kino eingeladen werden. In den vergangenen Jahren hatten die Sternsinger jeweils mehr als 100.000 Euro in ihren Sammelbüchsen. “Ein ähnliches tolles Ergebnis wünsche ich den Mädchen und Jungen natürlich auch in diesem Jahr – und das Geld, das dann für einen erneuten Spendenrekord fehlt, sammeln sie dann bei unserem traditionellen Stadtempfang am Aschermittwoch.”

 

Foto: © Stadt Hamm

Kommentieren

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.