Stadt Hamm vergibt Patenschaften zur Bewässerung von Bäumen

Im Stadtgebiet von Hamm stehen rund 1.300 Jungbäume und etwa 85.000 Straßenbäume.

Sie alle leiden unter den in den letzten Jahren immer häufiger vorkommenden Trockenperioden.

Vor diesem Hintergrund bittet die Stadt Hamm um Mithilfe bei der Bewässerung von Bäumen auf Spielplätzen, Parks und Friedhöfen. Um dieses in die Tat umsetzen zu können hat die Stadt 250 so genannter Bewässerungsbeutel angeschafft. Jeder von ihnen kann 50 Liter aufnehmen. Den Inhalt verlieren die Beutel über eine Art Sieb über mehrere Tage. So kann das Wasser nach und nach entweichen und nicht auf dem trockenen Boden sofort weg fließen.

Interessierte Bürger können sich unter der Rufnummer 02381 / 17-4727 oder 17-4737 oder per Mail unter hinzmann@stadt.hamm.de oder lohmana@stadt.hamm.de melden und eine Patenschaft für einen bestimmten Baum beantragen. Baumstandorte können dort abgefragt werden, es werden aber auch Hinweise entgegen genommen.

Stadtgärtner werden dann einen Wassersack an dem entsprechenden Baum abstellen, der dann regelmäßig von dem Paten gefüllt werden kann.

Im Herbst werden die Säcke wieder abgeholt und bis zum nächsten Frühjahr gelagert.

 

Foto: © Tief- und Grünflächenamt der Stadt Hamm

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Russland bringt Corona-Impfstoff aus dem Schnellkochtopf auf den Markt
13. August 2020
Täglich neue Corona-Fälle in Hamm – auch wieder ein Patient auf der Intensivstation
13. August 2020
Corona-Schutzverordnung fordert 150 Euro Bußgeld – mit einer Ausnahme
12. August 2020
Das Tragen von Mundmasken bei hohen Temperaturen ist nicht ohne Probleme
11. August 2020
Stadtwerke Hamm bieten ab sofort Online-Reservierung für die Freibäder an
11. August 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.