Soester Bürgermeister sagt Allerheiligenkirmes 2020 ab

Der Soester Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer hat am Donnerstag, den 18. Juni 2020, die diesjährige Soester Allerheiligenkirmes abgesagt.

Zuvor hatte die Landesregierung am Mittwoch das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober verlängert.

„Es wäre fahrlässig, darauf zu setzen, dass wir vier Tage nach dem Auslaufen des
Veranstaltungsverbotes die Allerheiligenkirmes für 1,5 Millionen Gäste eröffnen können“

– Dr. Eckhard Ruthemeyer

Für die Verwaltung von Soest bedeutet das, dass sämtliche Planungen für die diesjährige Kirmes nun gestoppt werden. Ursprünglich wollte man diese Planungen so lange wie möglich offenhalten. Für Schausteller und Gastronomen ist gerade diese Kirmes ein großer Umsatzfaktor. Mit der Entscheidung der Landesregierung ist diese Strategie nun gescheitert.

 

Foto: © larisa, AdobeStock

 

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Stadt Hamm plant schon jetzt die Nachnutzung des Kaufhof-Gebäudes
8. Juli 2020
In diesem Jahr keine verkaufsoffene Sonntage in Hamm
8. Juli 2020
Die Corona-Infektionszahlen in Hamm befinden sich nun wieder im Sinkflug
8. Juli 2020
Stadt Hamm erweitertet das Angebot vom Tierpark um Spiel- und Freizeitstätten
8. Juli 2020
Stadt Hamm richtet Fotowettbewerb aus für daheim gebliebene Kinder in den Ferien
7. Juli 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.