Schäuble warnt: In Corona-Krise nicht alles dem Schutz des Lebens unterordnen

In einem aktuellen Interview mit dem Tagesspiegel warnt Wolfgang Schäuble (CDU) davor, den Schutz von Leben alles andere unterzuordnen.

Er betont, wenn es überhaupt einen absoluten Wert im Grundgesetz gäbe, dann der dass die Würde des Menschen unantastbar ist. Der Staat müsse die gesundheitliche Versorgung gewährleisten. Aber trotzdem werden weiter Menschen an Corona sterben.

Schäuble befürchtet auch ein Kippen der Stimmung in der Bevölkerung. Er räumt dabei ein, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch niemand einschätzen kann, welche Auswirkungen das bisherige politische Handeln habe.

Ein Problem sieht er darin, aus den bisherigen Maßnahmen wieder Einschränkungen zu entnehmen. Oder im Gegenzug Lockerungen wieder zurückzunehmen.

Er warnt dabei, sich bei diesen Entscheidungen einzig und allein auf Virologen zu verlassen. Es müssten auch die gewaltigen ökonomischen, sozialen und psychologischen Auswirkungen abgewogen werden. Wenn man zwei Jahre lang alles zum Stillstand bringen würde hätte, das gravierende Folgen, auch für die staatliche Handlungsfähigkeit.

 

Foto: © katatonia, AdobeStock

1 Kommentar
  1. Peter Wulf

    … hab mir gerade mal im Zuge der Corona-Diskussionen die Sterberaten vom 01. Januar bis 15. März der Jahre 2016 bis 2020 angesehen (offizielle Zahlen des Statistischen Bundesamtes – aktuellere liegen noch nicht vor).
    2016 – 198.991
    2017 – 228.613
    2018 – 226.910
    2019 – 208.890
    2020 – 205.339
    🤔 … dafür entzieht man uns die Menschenrechte im Handstreich. Fragen Sie 11 Wissenschaftler / Virologen um deren Meinung bekommen Sie 12 verschiedene Antworten

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Stadt Hamm plant schon jetzt die Nachnutzung des Kaufhof-Gebäudes
8. Juli 2020
In diesem Jahr keine verkaufsoffene Sonntage in Hamm
8. Juli 2020
Die Corona-Infektionszahlen in Hamm befinden sich nun wieder im Sinkflug
8. Juli 2020
Stadt Hamm erweitertet das Angebot vom Tierpark um Spiel- und Freizeitstätten
8. Juli 2020
Stadt Hamm richtet Fotowettbewerb aus für daheim gebliebene Kinder in den Ferien
7. Juli 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.