Robert-Koch-Institut empfiehlt die Strategie „Maskentragen trotz Impfungen“

Das Robert-Koch-Institut hat erneut ein Strategie-Papier veröffentlicht. Darin wird eine Strategie zur Corona-Pandemie trotz und während der Impfungen entworfen.

Nach Ansicht des RKI wird auch ein Impfstoff an der aktuellen Corona-Strategie nichts verändern. Auch weiterhin muss der Alltag in Deutschland weiter eingeschränkt laufen. Einschließlich Maskentragen und Abstandsgeboten.

Zwar würden voraussichtlich im nächsten Jahr ein oder mehrere Impfstoffe zur Verfügung stehen, allerdings zu Anfang nur in begrenzter Zahl.

Im Vordergrund müsse daher stehen, die Ausbreitung des Virus zu minimieren, und dabei das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben möglichst wenig zu beeinträchtigen.

Besonderer Fokus solle auf Bildungseinrichtungen gerichtet werden, denn diese stellen eine entscheidende Rolle im Infektionsgeschehen dar.

Das RKI spricht sich dafür aus, Risikogruppen breit auf Influenza zu impfen.

 

Foto: Robert-Koch-Institut © PiRi TV, AdobeStock

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021