Hosselmann nimmt Produktion wieder auf – Fragen bleiben offen

Nach offizieller Mitteilung der Stadt Hamm vom 5. Oktober konnte der Betrieb bei Hosselmann nach abschließender Kontrolle durch die Lebensmittelüberwachung am Sonntagabend wieder aufgenommen werden.

Kommentar von Wolfgang Große-Westermann:

Beim Lesen der Pressemitteilung, die hier im Original steht, entdeckt man eine gravierende Ungereimtheit. Warum ist die Produktion nun unterbrochen worden?

Abgegebene Erklärung 1:
„Ursache waren Mängel in der Backstube, die auf technische Abläufe zurückzuführen sind“.

Abgegebene Erklärung 2:
„Dies war erforderlich geworden, nachdem die Stadt Hamm im Rahmen einer Kontrolle am Mittwoch einen akuten Schädlingsbefall festgestellt hatte“.

Hier die aktuelle Pressemitteilung der Firma Hosselmann im Original:

Aus unserer Pressemitteilung vom 04.10.2020

Hamm, 04.10.2020 – Am vergangenen Donnerstag (1.10.) wurde bei der Großbäckerei Anton Hosselmann GmbH & Co. KG in Hamm die Produktion in Bockum-Hövel unterbrochen. Dies war erforderlich geworden, nachdem das Lebensmittelüberwachungsamt der Stadt Hamm im Rahmen einer Kontrolle einen akuten Schädlingsbefall festgestellt hatte. Nach einer neuerlichen Prüfung durch die Behörde am Wochenende konnten große Teile der Produktion am Sonntag wieder angefahren werden. So werden in allen Filialen der Bäckerei ab Montag wieder Brötchen und Backwaren zu erhalten sein. Konditoreiprodukte sollen dann auch baldmöglichst wieder verfügbar sein.

Ursache für den vorübergehenden Produktionsstopp waren Mängel in der Backstube, die offensichtlich auf technische Abläufe im Rahmen von Betriebsumstellungen in der Backstube zurückzuführen sind. Die Mängel konnten über das Wochenende abgestellt werden. Der Verkauf in den Filialen wurde aus Gründen des vorsorgenden Verbraucherschutzes eingestellt und die Kunden vor Ort informiert.

„Wir sind sehr erleichtert, dass wir die Produktion so schnell wiederaufnehmen konnten“, sagt Martin Hosselmann, geschäftsführender Inhaber der Bäckerei Hosselmann. „Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden, denen wegen der kurzzeitigen Schließung nicht das vertraute Angebot zur Verfügung stand bzw. steht. Die Produktion wird nun schrittweise hochgefahren, so dass wir alle Filialen ab Montag wieder mit Brötchen und Broten versorgen können. Wir hoffen, dann zeitnah auch das volle Sortiment unserer Konditoreiartikel wieder anbieten zu können.“

Das Lebensmittelüberwachungsamt der Stadt Hamm hatte am vergangenen Mittwoch im Betrieb einen Schädlingsbefall festgestellt. Offenbar waren durch die laufenden Arbeiten bei der Betriebsumstellung und einem Maschinentausch Mäuse in die Backstube gelangt. Aus Gründen des vorsorgenden Verbraucherschutzes war der Betrieb der Backstube deshalb vorläufig eingestellt worden. Die Firma Hosselmann hat in dieser Angelegenheit eng mit den zuständigen Behörden kooperiert. „Die Gesundheit und das Vertrauen unserer Kunden und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle“, sagt Hosselmann.

Eine Verunreinigung von Waren konnte allerdings im Rahmen von Eigenkontrollen nicht festgestellt werden. Dennoch wurde zur Sicherheit die gesamte im Betrieb befindliche Ware vernichtet. Filialen von Hosselmann waren von dem Schädlingsbefall nicht betroffen.

Aktuell ist eine Erweiterung der Backstube der Bäckerei Hosselmann in Planung. Vorausgehend dazu sind vorbereitende Maßnahmen erforderlich. Aufgrund eines unentdeckt erhöhten Aufkommens an Schädlingen im Umfeld der Backstube, haben regelmäßig durchgeführte Kontrollen und die bestehenden Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung offenbar nicht ausgereicht. Dem wurde durch den vorsorglichen Stopp der Produktion am 03.10. Rechnung getragen.

Die Bäckerei Hosselmann wird die mehrstufigen Eigenkontrollen zukünftig noch engmaschiger durchführen. Außerdem hat ein geprüfter Schädlingsbekämpfer bereits weitergehende Maßnahmen und eine Modernisierung des betriebseigenen Schädlingsmonitorings eingeleitet. Des Weiteren sind verschiedene bauliche Maßnahmen in Vorbereitung, um das Eindringen von Schädlingen aus dem Umfeld zu unterbinden.

Martin Hosselmann zeigte sich am Sonntagabend erleichtert: „Wir sind sehr glücklich, dass es gelungen ist, die Störung und ihre Ursachen so schnell in den Griff zu bekommen. Ich möchte allen, die dazu beigetragen haben – den Handwerksbetrieben und allen Beteiligten – für die großartige Unterstützung in diesen letzten Tagen danken.“

 


04.10.2020

Hosselmann geht nach anfänglichem Zögern nun doch wohl in die Offensive

Nach anfänglichen Gerüchten und irreführenden Aushängen in den Filialen, geht Hosselmann nun anscheinend den offenen und offensiven Weg.

Folgendes steht seit neuestem auf der hauseigenen Homepage des Betriebes unter “Aktuelles”:

02.10.2020: Aus der Pressemitteilung der Stadt Hamm:

Kurzfristige Schließung bei Hosselmann
Die Produktion der Bäckerei Hosselmann in Bockum-Hövel ist am Donnerstagnachmittag kurzfristig aus  hygienischen Gründen durch die Stadt Hamm  geschlossen worden. Die Bäckerei geht ab sofort in Absprache  mit dem  Ordnungsamt  der Stadt Hamm die Behebung  der hygienischen Mängel an. Die Stadt Hamm geht davon aus, dass die Behebung Anfang kommender   Woche abgeschlossen sein wird. Es wird dann eine  entsprechende Abnahme  geben, sodass der Betrieb anschließend wieder anlaufen kann. Im weiteren Verlauf wird es eine weitergehende Begleitung des Betriebs durch die Stadt Hamm geben.

Der Vorfall betrifft ausschließlich die Produktionsstätte in Bockum-Hövel und keine Hosselmann-Filiale.”


03.10.2020

Produktionsstätte der Bäckerei Hosselmann aus hygienischen Gründen geschlossen

Die über 200 Filialen der nordrhein-westfälischen Bäckereikette Hosselmann sind am Freitag wegen hygienischer Mängel im Produktionsbetrieb des Unternehmens in Hamm geschossen worden.

Die Stadt Hamm hatte den Betrieb am Donnerstagnachmittag aus hygienischen Gründen geschlossen. Ein Zusammenhang mit Corona wird nicht bestätigt.

Was das Ordnungsamt genau festgestellt und zu diesem Schritt bewogen hat, wurde bisher nicht genannt. Der Vorfall würde jedoch ausschließlich die Produktionsstätte in Bockum-Hövel betreffen, keine einzelnen Filialen.

Der Betrieb selber sprach von einer betrieblichen Störung. Diese Mitteilung wurde auch an den Theken der Filialen ausgehängt.

Weitere bzw. nähere Auskünfte teilte die Geschäftsführung bisher nicht mit.

Die Stadt Hamm geht davon aus, dass die Mängel Anfang kommender Woche beseitigt sind.

Quelle: dpa-Newskanal, Foto © nerudol, AdobeStock

 

Kommentieren

Veranstaltungstipps

So 25

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
So 25

Herbstleuchten im Maximilianpark Hamm

9. Oktober - 1. November
So 25

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

25. Oktober @ 11:00 - 16:00 CET
Fr 30

Nachtführung

30. Oktober @ 19:00 - 21:30 CET

Aktuelle Beiträge

Die deutschen Städte haben noch keine Planungen zum Sylvester-Feuerwerk
24. Oktober 2020
Präsident der Bundesärztekammer widerspricht Angela Merkel zur Corona-Lage
23. Oktober 2020
In Hamm ist der Inzidenzwert jetzt wieder auf über 90 gestiegen
23. Oktober 2020
Hootin’ the Blues gastieren mit Blues und Country im Hot Jazz Club Münster
22. Oktober 2020
Forscher aus USA und Großbritannien fordern Herden-Immunität ohne Impfen
22. Oktober 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.