Oberlandesgericht Hamm

Oberlandesgericht Hamm kehrt schrittweise zum Normalbetrieb zurück

Auch das Oberlandesgericht Hamm steht vor der Aufgabe, den bestmöglich gelungenen Spagat zwischen geringer Ansteckungsgefahr und Normalbetrieb zu absolvieren.

Während in den letzten Wochen vornehmlich eilbedürftige Verfahren ohne Publikumsverkehr bearbeitet wurden, werden nun schrittweise weitere Bereiche wieder intensiviert.

In den Sitzungsräumen wird für ausreichend Abstand bei den Anwesenden gesorgt, Desinfektionsmöglichkeiten stehen bereit. Der Publikumsverkehr bleibt weiter reduziert. Falls möglich sollen Anträge weiter schriftlich eingereicht werden, in den Hausbriefkasten oder per Post oder Telefax. Bei einem unumgänglichen persönlichen Vorsprechen sind vorab Termine zu vereinbaren.

Lediglich Gerichtsverhandlungen, wo es die Prozessordnung vorschreibt, bleiben öffentlich. 1Die Kantine bleibt weiterhin nur für Mitarbeiter zugänglich.

 

Foto: © Thomas Reimann

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Stadt Hamm plant schon jetzt die Nachnutzung des Kaufhof-Gebäudes
8. Juli 2020
In diesem Jahr keine verkaufsoffene Sonntage in Hamm
8. Juli 2020
Die Corona-Infektionszahlen in Hamm befinden sich nun wieder im Sinkflug
8. Juli 2020
Stadt Hamm erweitertet das Angebot vom Tierpark um Spiel- und Freizeitstätten
8. Juli 2020
Stadt Hamm richtet Fotowettbewerb aus für daheim gebliebene Kinder in den Ferien
7. Juli 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.