NRW-Gesundheitsminister Laumann will strengere Regeln statt einem Lockdown

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef-Laumann (CDU) will als Reaktion auf die jüngsten Vorkommnisse, unter anderem in Hamm, die Regeln für private Feiern verstärken.

Sie sollen künftig zwei Wochen vorher angemeldet werden müssen, inklusive Gästeliste und einem zentralen Ansprechpartner für die Behörden. Das hat Laumann am heutigen Morgen in einem Gespräch mit dem Westdeutschen Rundfunk erläutert. Dazu soll die Corona-Schutzverordnung um diesen Punkt geändert bzw. erweitert werden.

Die Lage im übrigen Land sei weiterhin nicht sorglos, aber beherrschbar. Es solle nicht zu großen regionalen Lockdowns kommen, da die betroffenen Städte nach Absprache mit der Situation umzugehen wissen.
Laumann betonte außerdem, dass es trotz der steigenden Infektionszahlen nicht mehr Krankenhausfälle gebe.

 

Foto: © janvier, AdobeStock

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Di 20

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
Di 20

Herbstleuchten im Maximilianpark Hamm

9. Oktober - 1. November
Do 22

SIXX In The City Tour ab Herbst 20/21, Hamm

22. Oktober @ 20:00 - 23:00 CEST
Sa 24

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

24. Oktober @ 7:00 - 13:00 CEST
So 25

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

25. Oktober @ 11:00 - 16:00 CET

Aktuelle Beiträge

Warum ist Corona in Afrika ein weißes Blatt auf der Weltkarte ?
19. Oktober 2020
Joel Havea spielt im Trio Soulful Blues & Roots im Hot Jazz Club Münster
19. Oktober 2020
Der Inzidenzwert in Hamm ist weiter auf einem sinkenden Niveau
19. Oktober 2020
Corona und Medien – die treibende Kraft
18. Oktober 2020
Der Anstieg der Corona-Zahlen hat nun auch das „Schwedische Modell“ durchgerüttelt
17. Oktober 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.