Nordrhein-Westfalen erlässt neue Corona-Regeln für Hotspot-Regionen

Folgende Maßnahmen werden in den NRW-Kommunen nach Inzidenzwert ergriffen.

Inzidenzwert unter 35

  • Keine neuen Maßnahmen

Inzidenzwert über 35

  • Max. 25 Teilnehmer bei privaten Feiern im öffentlichen Raum.
  • Maskenpflicht bei Veranstaltungen auch am Platz
  • Keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern.

Inzidenzwert über 50

  • Max. 5 Personen aus verschiedenen Haushalten im öffentlichen Raum
  • Sperrstunde für Kneipen und Restaurants.
  • Keine Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern draußen.
  • Keine Veranstaltungen mit mehr als 250 Teilnehmern drinnen.
  • Max. 25 Teilnehmer bei privaten Feiern im öffentlichen Raum.

Die Landesregierung machte diese Regeln per Erlass ab sofort gültig.

Die Sperrstunden für die Gastronomie legen die Kommunen selber fest. In Düsseldorf zum Beispiel gilt sie von 1 Uhr nachts bis 6 Uhr morgens.

In Köln muss an belebten Plätzen eine Maske getragen werden – beispielsweise auf Einkaufsstraßen. Ab 22.00 Uhr gilt ein Alkoholverbot im öffentlichen Raum.

 

Foto: © Ronald Rampsch; AdobeStock

 

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021