Marc Herter setzt sich abermals bei Regeln zu privaten Treffen über NRW-Regeln hinweg

Auch nach der neuen Corona-Schutzverordnung für NRW vom 30.11.2020 bleibt der Oberbürgermeister von Hamm, Marc Herter, bei seinem Alleingang in Sachen Treffen im privatem Haushalt.

Während NRW in den privaten Haushalt keine Verfügungen einfließen lassen will, gilt in Hamm weiterhin die begrenze Teilnehmerzahl von 10 Personen bei privaten Treffen. Auch das angedrohte Bußgeld von 2.500 Euro bleibt bestehen.

Eine Maskenpflicht gilt jetzt auch in der Fußgängerzone, Gutenbergstraße, Chattanoogaplatz, Platz der Deutschen Einheit  und Willy-Brand-Platz (Samstags zu den Geschäftszeiten).

Foto © HammSPD

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021