Letztes Teilstück des Erlebensraum Lippeaue ist finanziert

Die Finanzierung des Auenparks innerhalb des „Erlebensraum Lippeaue“  ist gesichert.

Die Bezirksregierung Arnsberg hat eine Bewilligung über 2,46 Millionen Euro an die Stadt Hamm gesichert. Mit diesem Geld soll ein rund 13 Hektar großer Auenpark als naturnahe Freizeitfläche angelegt werden. Das Refugium soll naturschonend landwirtschaftlich genutzt werden, gleichzeitig auch Erlebnisraum für Freizeitaktivitäten werden.

Geplant sind Bouldern oder Frisbee-Golf, Fitness-Stationen und eine Disc-Golf-Anlage. Der „Erlebensraum-Lippeaue“ ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Hamm und des Lippverbandes.

 

Foto: © sunakri, AdobeStock

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021