Künstlicher Intelligenz sorgt für saubere Luft im Klassenzimmer

Mit Künstlicher Intelligenz und CO2-Sensoren sagt ein mittelständiges Unternehmen aus Hessen Corona den Kampf an.

Zur Vermeidung einer Virusverbreitung in Schulen sind die Lehrerinnen und Lehrer angehalten, neben der Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen auch die Klassenräume regelmäßig zu lüften. So soll die CO2-Konzentration in den Klassenräumen und die hiermit verbundene Infektion durch Aerosole verhindert werden.

Laut Umweltbundesamt stellt mit Hinweis auf aktuelle Studien klar, dass eine maschinelle Luftfilter bei weitem nicht den Effekt einer Stoßlüftung erreichen. Insbesondere in der kühlen Jahreszeit ist das regelmäßige Lüften eine Gratwanderung zwischen einer viruslastigen Raumluft und einer unnötig hohen Abkühlung der Räume.

Das hessische Traditionsunternehmen Makrolog hat jetzt die intelligente und effektive Lösung „CoronaAssist:AIR“ entwickelt. Eine Künstliche Intelligenz ermittelt den richtigen Zeitpunkt und die optimale Dauer für eine Stosslüftung. Empfindliche Sensoren messen den CO2-Gehalt der Luft und melden diesen an eine Smartphone- oder Tablet-App. Die App meldet sich akustisch und haptisch, wenn es Zeit ist, zu Lüften. Über einen QR-Code kann sich jeder über den aktuellen Luftzustand im Raum informieren.

„Einwilligungen seitens der Lehrerschaft, der Eltern und Schülerinnen und Schüler sind nicht erforderlich“,

bestätigt uns auf Rückfrage Andreas Herberger, Gründer und Vorstand von Makrolog. CoronaAssist:AIR erfülle alle Anforderungen an den Datenschutz und die schulische Mitbestimmung durch die Personalvertretung.

Die Idee zu dem Produkt kam Herberger, der selbst Vater von zwei schulpflichtigen Kindern ist, als er mit Lehrern nach dem Ende der Herbstferien über die zusätzlichen Anforderungen aufgrund der Corona-Pandemie sprach.

In der Praxis hat sich das System an drei Pilotschulen bewährt und wird jetzt auch in Gastronomiebetrieben getestet und dürfte in Zukunft ein hilfreiches Instrument für die Corona-Abwehr in Büroräumen, Arztpraxen und anderen Räumlichkeiten sein.

www.corona-assist.de/air/

 

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021