Kommentar: Prostitution mit Sicherheitsabstand?

Kommentar von Wolfgang Große-Westermann

Die letzten Bastionen der Corona-Einschränkungen werden in Angriff genommen.

Mit der zum 20. Mai geplanten Öffnung der Freibäder ist die letzte große Bastion der Corona-Einschränkungen in Angriff genommen worden. Doch nur wenige Bäder haben diesen Freifahrtschein bisher eingelöst.

Zu engmaschig noch das Netz der Maßregeln und zu groß die Angst vor einer neuen Pandemie. So werden komplizierte logistische Planungen im Krisenstab der Bäder-Betreiber entworfen, um den angstvoll erwarteten großen Besucherandrang nicht wie üblich auf die Schwimmbahnen zu lenken, sondern diesmal auf hygieneverträgliche Bahnen der Corona-Prophylaxe.

Mit teils etwas kurios anmutenden Mechanismen; wie Einteilung in Schichten, Vorbestellung von Eintrittskarten und Höchstzahl der Badegäste.

Ähnliche Szenarien gibt es schon im Gaststättengewerbe und etlichen Dienstleistungsunternehmen. Andere Öffnungserlaubnisse entzogen sich einer gewissen Logik. Da wurden große Möbelhäuser geöffnet aber Golfplätze blieben geschlossen.

Vielleicht sollte man bei einer nüchternen Betrachtungsweise einmal die Frage gestatten, ob das ganze Corona-Szenario nicht eine gewisse Eigendynamik entwickelt hat.

Eine Dynamik, die sich gar nicht mehr so fixiert auf den Virus, sondern vielmehr darauf was er durch Einschränkungen und Maßregeln für einen Einfluss auf unser Leben genommen hat.

In Deutschland leben 83 Millionen Menschen, davon gibt es 180.000 registrierte Corona-Infizierte. In Hamm leben 180.000 Menschen, davon 40 registrierte Infizierte.

Die Szenarien und Prophezeiungen der immer wieder gleichen Wissenschaftler sind nicht eingetroffen. Infektionszahlen sind nicht explodiert, das Gesundheitssystem ist nicht kollabiert, und  junge wie gesunde Menschen blieben bis auf Ausnahmen verschont.

Verstricken wir uns bei dem Versuch das engmaschige Corona-Regel-Netzwerk zu weiten nicht doch immer wieder neu in diesem Netz aus Angst und Sorge?

Wie verhalten wir uns bei der Einnahme der Bastion Prostitution? Mit 1,5 Meter Sicherheitsabstand, Mundschutz und immer nur ein Gast pro Dame?

 

Foto: © Дима Широкий, AdobeStock

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Do 29

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
Do 29

Herbstleuchten im Maximilianpark Hamm

9. Oktober - 1. November
Fr 30

Nachtführung

30. Oktober @ 19:00 - 21:30 CET
Fr 30

12. Herzenswünsche Benefiz

30. Oktober @ 20:00 - 23:00 CET
Sa 31

Flohmarkt Hamm an den Zentralhallen

31. Oktober @ 7:00 - 13:00 CET

Aktuelle Beiträge

Das sind die neuen Lockdown-Regeln ab 2. November 2020
28. Oktober 2020
Corona als Spiegel in einem Kabinett
28. Oktober 2020
Die Zahl der Gesamt-Infektionen in Hamm steigt weiter an
28. Oktober 2020
Hot Jazz Club in Münster sagt alle Konzerte bis Ende November ab
27. Oktober 2020
Präsident der Bundesärztekammer beugt sich in seiner Meinung zu Corona-Maßnahmen dem politischen Druck
27. Oktober 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.