Interview mit Otmar Alt: Kunst ist letztendlich nur ein Versuch

Kreativität bezeichnet die Fähigkeit eines Menschen etwas Neues oder Originelles zu erschaffen.

Im Allgemeinen versteht man unter Kreativität eine schöpferische oder gestalterische Tätigkeit, wobei sie sich nicht nur auf die Bereiche der bildenden und darstellenden Kunst beschränkt.

Wir haben die Möglichkeit, einen der kreativsten Köpfe in unserer Stadt zu treffen. Otmar Alt feierte am 17. Juli seinen 80. Geburtstag und lebt auf dem ca. 10.000 Quadratmeter großen Gelände seiner Stiftung in Norddinker.

Die Malerei ist für ihn eine Herzensangelegenheit, wobei er die Grenzen der verschiedenen Gattungen überschreitet und immer wieder mal in die Randbereiche der künstlerischen Arbeit vordringt. Er gestaltete so zum Beispiel auch Geschirr, Glasleuchten, Fassaden, und Fenster. Sein Markenzeichen ist seine unverwechselbare Bildsprache, die seine phantasievollen Werke oft heiter und verspielt erscheinen lässt.

Gemeinsam mit unserer Auszubildenden zur Mediengestalterin Nina Johanna Vester besuche ich Otmar Alt in Norddinker und wir tauchen beim Durchqueren des Skulpturenparks in die Welt von Otmar Alt ein, um den Künstler in seinem Atelier zu treffen. Mit Otmar Alt spreche ich über die Bedeutung der Kreativität für die menschliche Entwicklung und die eigene Zufriedenheit.

Wirkt sich die künstlerische Kreativität eines Menschen auf seine Fähigkeiten aus, Ideen und Problemlösungen zu entwickeln?

Otmar Alt: Ein großer Funken von Wahrheit steckt in Josef Beuys‘ Feststellung, dass eine Form von Kreativität in jedem Menschen steckt. Sei es der Gärtner, sei es der Bäcker oder der Frisör. Inwieweit Kreativität immer gleich „Kunst“ darstellt, das kann ich Ihnen auch nicht klarstellen, da sich die Begriffe von Dasein und Kunst laufend verändern – über Jahrzehnte und Jahrhunderte. Das neue Jahrhundert hat mühselig versucht, eine neue Richtung zu finden und so hat sich ein Mainstream entwickelt. Ob er richtig ist, weiß ich nicht.

„Kunst ist für mich nur ein Versuch.“

>>> Lese das vollständige Interview in unserem E-Paper!

 

Foto © Nina Vester

Aktuelle Beiträge

Individuelle Betreuung sichert die berufliche Ausbildung – Das Reha- und Integrationsmanagement (RIM) des bfw hamm
19. Juli 2021
Berufsförderungswerk geht gestärkt aus der Krise hervor
9. Juni 2021
Tanzend durch die Corona Krise
27. April 2021
Shopware- & Web-Developer (m/w/d) in Hamm gesucht
25. März 2021
Erschienen: Hamm.NEWS-Magazin Nr. 4 liegt zur Mitnahme aus.
18. März 2021