Hochschule Hamm-Lippstadt blickt mit Stolz zurück auf ihre Bewältigung der Corona-Krise

An der Hochschule Hamm-Lippstadt endet das erste vollständige Online-Semester. Dieser durch Corona bedingte Ausnahmezustand war für alle Hochschulen im Land eine riesige Herausforderung. Innerhalb weniger Tage mussten alle Aktivitäten mit Präsenz eingestellt werden. Trotzdem konnten die meisten Studierenden ihre Leistungen wie gewohnt erbringen und ihr Studium erfolgreich fortsetzen, ohne dass sie dabei Zeit verloren haben. In anderen gesellschaftlichen Bereichen ist durch Einschränkungen vieles zum Erliegen gekommen.

Große Anforderungen wurden dabei an die Technik gestellt. Alle Beschäftigten verlagerten ihren Arbeitsplatz auf Home-Office. Materialien an die Studierenden wurden über eine digitale Lernplattform verteilt. Das Aufzeichnen und Streamen von Vorlesungen geschah über „Panopto“. Von März bis Juli wurden dort ca. 160.000 Aufrufe registriert. Angeschaut wurden sich über diesen Dienst insgesamt ca. 2,6 Millionen Minuten Videomaterial.

Foto: © Sabrina Poll, HSHL

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021