FDP-Vorsitzender Wolfgang Kubiki zweifelt an Richtigkeit der Corona-Zahlen

Scharfe Kritik am Robert-Koch-Institut äußerte Wolfgang Kubiki gegenüber der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Dabei bezieht er sich auf den gestiegenen Wert bei den Reproduktionszahlen. Diese „vermitteln eher den Eindruck, politisch motivierte Zahlen zu sein als wissenschaftlich fundiert.“

Er wies insbesondere auf die Reproduktionszahl hin, die nach Angaben des RKI wieder gestiegen ist. Während Ministerpräsident Markus Söder für Bayern einen Wert von 0,57 verkünde, meldet das RKI bundesweit einen Wert von 1, sagte Kubiki. „Woher dieser Wert bei sinkenden Infektionsraten kommen soll, erschließt sich nicht einmal mehr dem Wohlmeinendsten.“

Hinzu würde kommen, dass die vom Hemlholtz-Zentrum und der TU Hilmenau ermittelten Werte deutlich von denen des RKI abweichen würden.

Kubiki äußert sich dazu: „Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Der Wert des RKI steigt ausgerechnet zur Konferenz der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten.“

 

Foto: © Kurt Kleemann, AdobeStock

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Do 26

Lisa Feller – „Ich komme jetzt öfter“ Hamm

26. November @ 18:00 - 21:00 CET
Sa 28

Nachtführung

28. November @ 18:30 - 21:00 CET
So 29

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

29. November @ 11:00 - 16:00 CET
Dez 05

Disco 44 – Die Party zum Tanzen

5. Dezember @ 19:00 - 6. Dezember @ 1:00 CET

Aktuelle Beiträge

Minister entwerfen kompliziertes Regelwerk und Verbot von Silvester-Feuerwerk
23. November 2020
Bundesweite Corona-Zahlen – Tag 23 des Lockdowns
23. November 2020
Hamm nähert sich bei dem Inzidenzwert der 300-Marke
23. November 2020
In eigener Sache – zu dem Kommentar „Bilder im Kopf“
23. November 2020
Kommentar: Bilder im Kopf
22. November 2020