Ehemaliger Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hatte Beratervertrag bei Tönnies

Die Küche der Gerüchte / Mutmaßungen um Beziehungen / Verflechtungen zwischen Fleischindustrie und Politik ist um ein neues Gewürz bereichert worden.

Am Donnerstag war bekannt geworden, dass Sigmar Gabriel von März bis Mai 2020 für das Unternehmen Tönnies als Berater tätig war. Nach Medienberichten für ein Honorar von monatlich 10.000 Euro.

Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckard, warf Gabriel vor, als Wirtschaftsminister nichts Effektives gegen die Missstände in der Fleischindustrie unternommen zu haben. Ganz im Gegenteil hätte er sich mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung der Fleischindustrie zufrieden gegeben.

Nach eigenen Angaben von Sigmar Gabriel war seine Aufgabe bei der Tönnies Holding, in Erfahrung zu bringen, welche Handelsmöglichkeiten für Fleischwaren beim Export nach Asien im Zuge der Afrikanischen Schweinepest zu bekommen seien. (Quelle. Wikipedia)

 

Foto: © katatonia, AdobeStock

Kommentieren

Veranstaltungstipps

So 20

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
Di 22

Martin Sonneborn – Krawall & Satire in Hamm

22. September @ 20:00 - 23:00 CEST
Do 24

Kaya Yanar LIVE! “Ausrasten für Anfänger” in Hamm

24. September @ 20:00 - 23:00 CEST
Fr 25

Nachtführung

25. September @ 21:00 - 23:30 CEST
Sa 26

Macht und Pracht – Bauten im Hammer Behördenviertel

26. September @ 14:00 - 16:00 CEST

Aktuelle Beiträge

Hamm steht unmittelbar vor neuerlichen Corona-Einschränkungs-Maßnahmen
20. September 2020
EINER FÜR ALLE – mit einem ungelösten Problem auf Stimmenfang
20. September 2020
Was ist ein Inzidenz-Wert und ab wann erfolgen Einschränkungen des öffentlichen Lebens?
20. September 2020
Anmerkung der Redaktion zu den täglich veröffentlichten Infektionszahlen in Hamm
19. September 2020
Nähere Informationen zu dem Corona-Vorfall auf der Hochzeitsfeier sickern durch
19. September 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.