Die Renaturierung der Geithe am Burghügel Mark ist kurz vor dem Abschluss

Die Renaturierungsmaßnahmen im Unterlauf des Geithebaches in unmittelbarer Nachbarschaft zum Burghügel Mark sind nahezu vollendet.

Wegen Wohnbebauungen in räumlicher Nähe waren umfangreiche Berechnungen zum Hochwasserschutz erforderlich. Gleichzeitig ist wegen der direkten Nähe zum Burghügel Mark ein archäologisches Fachbüro involviert worden, das evtl. Funde oder Fundamente dokumentieren sollte.

Der erforderliche Grunderwerb konnte im Zuge des Flurbereinigungsverfahrens „Bördebäche Soest-Hamm“ getätigt werden. Die Kosten wurden zu 90 Prozent mit öffentlichen Mitteln der EU-Wasserrahmenrichtlinie gefördert. Die eigentlichen Bauarbeiten werden zu 100 Prozent mit Ersatzgeldern der Unteren Naturschutzbehörde bezahlt. In der Summe sind dafür 120.000 Euro veranschlagt.

 

Foto © Wolfgang Große-Westermann

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021