Deutsches Rotes Kreuz ruft zu Spenden für Corona-Nothilfefonds auf

Das DRK hat die Bevölkerung zu einer Spendenaktion für einen Nothilfefonds aufgerufen.

„Die derzeitige Lage zeigt, wie wichtig Solidarität und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sind. Die Folgen des Virus sind noch nicht absehbar, umso wichtiger ist es betroffenen Menschen in dieser schwierigen Situation mit Spenden zu unterstützen“ – DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt.

Das DRK betreute unter anderem 159 China-Rückkehrer. Darüber hinaus haben sie mehrere mobile Arztpraxen im Einsatz, um Krankenhäuser und Kliniken zu entlasten. Zahlreiche Freiwillige und Ehrenamtliche sind im Einsatz, um älteren und bedürftigen Menschen zu helfen, Lebensmittel-Bringdienste zu organisieren oder Pflegepersonal in Altenheimen zu unterstützen.

Bundesweit engagieren sich 435.000 ehrenamtliche und 175.000 hauptberufliche Mitarbeiter für das Deutsche Rote Kreuz.

Das DRK bittet um Spenden für den Nothilfefonds:

IBAN DE 6337 0205 0000 0502 3307
BIC : BFSWDE 33XXX
Stichwort: Corona-Nothilfsfonds

Weitere Infos:  www.drk.de/spenden/corona-nothilfsfonds

 

Foto: © Marco2811, AdobeStock

 

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Hamm bietet reichhaltiges Angebot für einen Urlaub zuhause
14. Juli 2020
Maskenpflicht in Nordrhein-Westfalen ist vorerst bis zum 11. August verlängert
14. Juli 2020
Neue Corona-Schutzverordnung tritt am 15. Juli in Kraft mit neuen Erleichterungen
13. Juli 2020
Die Corona-Infektionszahlen in Hamm tendieren jetzt wieder Richtung Nullpunkt
13. Juli 2020
Gütersloh und Bielefeld kämpfen um den Erhalt ihrer Karstadt-Kaufhof-Filialen
13. Juli 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.