Deutsches Rotes Kreuz ruft zu Spenden für Corona-Nothilfefonds auf

Das DRK hat die Bevölkerung zu einer Spendenaktion für einen Nothilfefonds aufgerufen.

„Die derzeitige Lage zeigt, wie wichtig Solidarität und Zusammenhalt in unserer Gesellschaft sind. Die Folgen des Virus sind noch nicht absehbar, umso wichtiger ist es betroffenen Menschen in dieser schwierigen Situation mit Spenden zu unterstützen“ – DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt.

Das DRK betreute unter anderem 159 China-Rückkehrer. Darüber hinaus haben sie mehrere mobile Arztpraxen im Einsatz, um Krankenhäuser und Kliniken zu entlasten. Zahlreiche Freiwillige und Ehrenamtliche sind im Einsatz, um älteren und bedürftigen Menschen zu helfen, Lebensmittel-Bringdienste zu organisieren oder Pflegepersonal in Altenheimen zu unterstützen.

Bundesweit engagieren sich 435.000 ehrenamtliche und 175.000 hauptberufliche Mitarbeiter für das Deutsche Rote Kreuz.

Das DRK bittet um Spenden für den Nothilfefonds:

IBAN DE 6337 0205 0000 0502 3307
BIC : BFSWDE 33XXX
Stichwort: Corona-Nothilfsfonds

Weitere Infos:  www.drk.de/spenden/corona-nothilfsfonds

 

Foto: © Marco2811, AdobeStock

 

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Do 26

Lisa Feller – „Ich komme jetzt öfter“ Hamm

26. November @ 18:00 - 21:00 CET
Sa 28

Nachtführung

28. November @ 18:30 - 21:00 CET
So 29

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

29. November @ 11:00 - 16:00 CET
Dez 05

Disco 44 – Die Party zum Tanzen

5. Dezember @ 19:00 - 6. Dezember @ 1:00 CET

Aktuelle Beiträge

Hat Hamm den Scheitel in der Infektionswelle überschritten?
25. November 2020
Silvester ohne Feuerwerk: Entzug von Lebensfreude oder Sieg der Vernunft?
25. November 2020
Bundesweite Corona-Zahlen – Tag 25 des Lockdowns
24. November 2020
Oberverwaltungsgericht Münster kippt verkaufsoffene Sonntage vor Weihnachten
24. November 2020
Zeitgleich zu neuen Corona-Regeln klagen immer mehr Bürger gegen bestehende Maßnahmen
24. November 2020