ASV Hamm-Westfalen gegen VfL Gummersbach in der Westfalenhalle Dortmund

Der ASV Hamm-Westfalen spendet 25.000 € für den kleinen Oskar

Der Hammer Handball Bundesligist ASV Hamm-Westfalen beweist, dass der eigene Claim “Volle Wucht” nicht nur ein Slogan, sondern gelebte Praxis ist.

Die Partie gegen den VfL Gummersbach stellte der Verein unter das Motto “Volle Wucht für Oskar”. Der kleine Oskar ist an einem Hirntumor erkrankt und dem ASV war es eine Herzensangelegenheit, die Familie in dieser schwierigen Zeit zumindest finanziell zu entlasten. Aus diesem Grunde wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt:

  • Alle Kräfte setzten sich ein, die Westfalenhalle zu füllen.
  • Beim Westfälischen Handballverband wurde die Werbetrommel gerührt.
  • WDR und Sky wurden kontaktiert, Vorberichte wurden gedreht.
  • Sponsoren und Partner wurden angeschrieben.
  • Beim Center-Talk gaben Markus Fuchs, Franz Dressel und Kay Rothenpieler ihr Bestes.
  • Der ASV-Partner First Debit veranstaltete ein Tippspiel.

Das solze Ziel dieses Zusammenspiels der ASV-Familie ergab eine Spendensumme von 25.000 €, die jetzt an Oskar’s Familie fließt.

“Wir sind uns sicher, dass wir mit dem Betrag für Oskars Familie zumindest die finanzielle Not für einen gewissen Zeitraum lindern können. Ich bedanke mich deshalb bei allen Fans und Partnern, die uns dabei geholfen haben, diesen äußerst werthaltigen Betrag zur Verfügung zu stellen. Wir wünschen Oskar weiterhin nur das Beste”, sagt ASV-Geschäftsführer Franz Dressel.

 

Foto: © Sven Fack, ASV Hamm-Westfalen

Kommentieren

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.