Der aktuelle Lagebericht des Robert-Koch-Institutes vom 1. November

Aktuell ist eine zunehmende Beschleunigung der Übertragungen zu beobachten.

Die Inzidenz im Bundesdurchschnitt liegt bei 110,9 Fälle pro 7 Tage und 100.000 Einwohner.

Seit Anfang September nimmt der Anteil älterer Menschen wieder zu. Die Inzidenz der Menschen über 60 Jahre liegt aktuell bei 71,6.

Über dem durchschnittlichen Inzidenzwert liegen Bayern, Berlin, Bremen, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Dieser bundesweite Anstieg wird verursacht durch meist diffuse Geschehen, mit Häufungen im Zusammenhang mit privaten Feiern im Familien- und Freundeskreis.

Gleichzeitig auch zunehmend in Alten- und Pflegeheimen, sowie beruflichen Örtlichkeiten und religiösen Veranstaltungen.

Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen hat sich in den vergangenen 2 Wochen verdoppelt.  Am 17.10.2020 wurden 730 Personen intensivmedizinisch behandelt, am 31.10.2020 waren es 1.944 Patienten.

 

Anm. d. Redaktion:

Das Intensivregister der deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin erfasste am 30. Oktober 2020 bundesweit 21.682 belegte Intensivbetten. 7.539 Intensivbetten waren verfügbar.

 

Foto: Robert-Koch-Institut © PiRi TV, AdobeStock

Aktuelle Beiträge

500.000 Masken für Grund- und Förderschulen
4. März 2021
Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021