Datenbank Statista verzeichnet kaum noch Todesfälle im Zusammenhang mit Corona

Zum Beginn der detaillierten Corona-Statistiken am 10. März 2020 waren 1.139 Krankheitsfälle und 2 Todesfälle gemeldet.

Bis zum 31. Mai stieg dann diese Kurve rasant an. An diesem Tage wurden 183.410 (+182.271) Krankheitsfälle und 8.468 (+8.466) Todesfälle gemeldet.

Die Zahl der Krankheitsfälle stieg seitdem weiter an um 82.546 auf aktuell 265.956 in der Gesamtsumme gemeldete Fälle am 16. September 2020.

Die Zahl der Todesfälle hingegen stieg im selben Zeitraum von fast 4 Monaten lediglich um 904 Fälle an.

 

Statista ist ein deutsches Online-Portal für Statistik. Es zählt zu den erfolgreichsten Datenbanken der Welt.

 

Foto: © Kurt Kleemann, AdobeStock

1 Kommentar
  1. Günter Güttler

    Die ich rief die GEISTER, werd ich nun nicht los…

    Die, wie von Herrn Virologen Prof. Steek nun genannten
    „Wahrscheinlichkeiten“ (Krankheitsverläufe /Todesraten etc.) einiger weniger ausgesuchter Virologen, haben also die ganze Weltwirtschaftsordnung/Menschenrechte außer Kraft gesetzt, Hut ab!
    Jetzt muss das ganze durch das sinnlose Millionentesten weiter künstlich hochgehalten werden, um die immensen FOLGESCHÄDEN recht zufertigen, anstatt zu akzeptieren, daß sich keine 2.Welle, sondern eine Herdenimmunität entwickeln könnte … FURCHTBAR!!!

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021