Das geplante Großkonzert am 4. September in Düsseldorf ist abgesagt worden

Was kann man – und was nicht? Kleinere Veranstaltungen mit Hygienekonzept, Weihnachtsmärkte in Kleinformat, Freibäder mit Besucherobergrenzen.

Etwas brachial wirkte da die Ankündigung eines Großkonzertes mit 13.000 Zuschauern schon.

Etwas zu brachial, das umstrittene Konzert in Düsseldorf mit Bryan Adams, Sarah Connor und The Boss Hoss ist gestern vom Veranstalter Marek Lieberberg abgesagt worden. Es soll auf einen späteren Termin verschoben werden.

Die Landesregierung NRW hatte offiziell erst von der Stadt Düsseldorf genehmigten Veranstaltung  erfahren,  als das Konzept schon veröffentlicht worden ist. Daraufhin hatte das Gesundheitsministerium rechtliche Zweifel angemeldet.

 

Foto: © andreaobzerova, AdobeStock

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Do 26

Lisa Feller – „Ich komme jetzt öfter“ Hamm

26. November @ 18:00 - 21:00 CET
Sa 28

Nachtführung

28. November @ 18:30 - 21:00 CET
So 29

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

29. November @ 11:00 - 16:00 CET
Dez 05

Disco 44 – Die Party zum Tanzen

5. Dezember @ 19:00 - 6. Dezember @ 1:00 CET

Aktuelle Beiträge

Bundesweite Corona-Zahlen – Tag 24 des Lockdowns
24. November 2020
Oberverwaltungsgericht Münster kippt verkaufsoffene Sonntage vor Weihnachten
24. November 2020
Das Infektionsgeschehen in Hamm bleibt auf hohem Niveau
24. November 2020
Zeitgleich zu neuen Corona-Regeln klagen immer mehr Bürger gegen bestehende Maßnahmen
24. November 2020
Die heilige Kuh wird nicht geschlachtet – doch kein Verbot von Silvesterfeuerwerk
24. November 2020