Das Fell des Bären ist schon verkauft – Deutschland bestellt mehr Impfungen als Einwohner

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat erklärt, dass Deutschland insgesamt 94 Millionen Impfdosen von verschiedenen Anbietern vorbestellt hat.

Dass man mehr Impfdosen bestellt hat als überhaupt Einwohner vorhanden sind, begründet man damit, dass man nicht weiß, welcher Impfstoff  von welchem Anbieter überhaupt wirksam sei. Außerdem werde wahrscheinlich jeder Mensch zwei Impfungen benötigen. Um eine nötige Herdenimmunität zu erreichen, müssten in Deutschland ca. 60 Prozent aller Bewohner geimpft werden. Eine Impfpflicht würde er in diesem Zusammenhang nicht für nötig halten, so Spahn.

Im Ministerium rechnet man damit, Anfang 2021 einen ersten Impfstoff zu haben. Weltweit befinden sich aktuell 8 Impfstoffe in der kritischen Erprobung an Probanden. Ein Impfstoff kommt dabei von der deutschen Firma Biontech. Eine weitere Firma mit dem Unternehmen Curevac befindet sich noch in der zweiten Testphase. Beide Unternehmen werden von der Bundesregierung mit mehreren hundert Millionen Euro gefördert. Insgesamt stünden 750 Millionen Euro zur Verfügung.

Geplant ist es, nach der Freigabe des Impfstoffes innerhalb weniger Tage die ersten Patienten mit ihm zu versorgen. Als erstes sollten dabei ältere und besonders gefährdete Personengruppen wie Ärzte und Krankenpfleger geimpft werden.

 

Foto: © thodonal, AdobeStock

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021