Corona-Pandemie eskaliert: Merkel pessimistisch

Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt sich angesichts der hohen Zahl von Corona-Infektionen pessimistisch. „Es stehen uns sehr, sehr schwere Monate bevor“, sagte sie am Sonntag in einer Schaltkonferenz mit den CDU-Fraktionschefs der Bundesländer.

„Ich habe kein gutes Gefühl, so kann es nicht weitergehen“.

In das gleiche Horn stößt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

„Es liegen sehr harte Wochen vor uns. Die Infektionszahlen sind viel zu hoch, auch in den Nachbarländern“.

Laschet appelliert an die Bevölkerung, zwei bis drei Wochen Kontakte einzuschränken. Auf die Schließung von Schulen und Kitas wolle man vorerst verzichten.

Aber das Verhalten der Menschen müsse sich ändern.

Am Freitag kommen die Regierungschefs der Bundesländer zu ihrer Jahreskonferenz zusammen.

 

Kommentar von Wolfgang Große-Westermann:

In letzter Zeit ist immer wieder die Rede von verschärften bzw. strengeren Maßnahmen, hervorgerufen durch steigende Infektionszahlen.

Armin Laschet betont dass sich das Verhalten der Menschen ändern müsse.

Das Ganze zieht mittlerweile in eine Richtung und Atmosphäre, wo Maßnahmen und Verbote einen pädagogischen Charakter annehmen –  schärfer, strenger, Verhaltensänderungen.

Der Bürger hat dieses Virus nicht in seinen eigenen Reihen ausgebrütet. Dass er es verbreitet liegt in der Natur dieses Corona-Virus: Es ist hartnäckig und höchst infektiös. Das die Infektionszahlen gerade steigen, mag in der Natur einer Pandemie liegen. Vergleichbar mit dem Reiskorn auf einem Schachbrett.

Nach meiner persönlichen Einschätzung haben sich die Menschen unseres Landes bisher sehr diszipliniert verhalten, bis auf wenige Ausnahmen.

Vielleicht sollte man in der Politik in diesem Zusammenhang nicht von schärferen oder strengeren Maßnahmen sprechen. Sondern vielleicht eher von verbesserten Maßnahmen.

 

Foto: © Goffkein, AdobeStock

2 Kommentare
  1. Alexander

    Ob Politiker, oder nicht. Jeder sollte sich daran halten. Die ganzen Personen, die meinen ohne Maske rum laufen zu müssen und dazu noch Feiern abzuhalten. Demos ohne Masken zu veranstalten, sind völlig verantwortungslos.

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Do 26

Lisa Feller – „Ich komme jetzt öfter“ Hamm

26. November @ 18:00 - 21:00 CET
Sa 28

Nachtführung

28. November @ 18:30 - 21:00 CET
So 29

Sammler-, Antik- und Trödelmarkt

29. November @ 11:00 - 16:00 CET
Dez 05

Disco 44 – Die Party zum Tanzen

5. Dezember @ 19:00 - 6. Dezember @ 1:00 CET

Aktuelle Beiträge

Hat Hamm den Scheitel in der Infektionswelle überschritten?
25. November 2020
Silvester ohne Feuerwerk: Entzug von Lebensfreude oder Sieg der Vernunft?
25. November 2020
Bundesweite Corona-Zahlen – Tag 25 des Lockdowns
24. November 2020
Oberverwaltungsgericht Münster kippt verkaufsoffene Sonntage vor Weihnachten
24. November 2020
Zeitgleich zu neuen Corona-Regeln klagen immer mehr Bürger gegen bestehende Maßnahmen
24. November 2020