Kind mit iPad

Corona-Krise hat Kinder und Jugendliche in das Online-Netz verleitet

Nach neuesten Studien der Krankenkasse DAK hat die Corona-Krise Kinder und Jugendliche vermehrt Zeit im Netz verbringen lassen. Die durchschnittliche Verweildauer von 10 bis 17-jährigen in den sozialen Medien stieg werktags um fast 70 % an. Bei den Onlinespielen betrug die Steigerungsrate sogar 75 Prozent.

Forscher des Deutschen Zentrums für Suchtfragen der Universität Hamburg hatten dafür 1200 Familien im besagten Alterszeitraum befragt. Verglichen wurden dabei Erhebungsdaten von September 2019 und April 2020.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, bezeichnete diese Entwicklung als „heftig“. Diese Zahlen seien ein Aufruf an Eltern, Lehrer und Politiker zu handeln. Es würde eine gesunde Medienkompetenz fehlen, wie viel Nutzung okay ist und wann es eindeutig zu viel werde.

Foto: © Anke Thomass, AdobeStock

Wolfgang Große-Westermann
Author: Wolfgang Große-Westermann

Als Hammer Junge engagiert sich Wolfgang Große-Westermann seit 1980 im Pressewesen. Seinen Schwerpunkt setzt der Journalist auf investigativ, kritisch und recherchehaltig.

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Mi 23

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
Do 24

Kaya Yanar LIVE! “Ausrasten für Anfänger” in Hamm

24. September @ 20:00 - 23:00 CEST
Fr 25

Nachtführung

25. September @ 21:00 - 23:30 CEST
Sa 26

Macht und Pracht – Bauten im Hammer Behördenviertel

26. September @ 14:00 - 16:00 CEST
Sa 26

Nachtfrequenz20 – Nacht der Jugendkultur

26. September @ 15:00 - 27. September @ 12:00 CEST

Aktuelle Beiträge

Ahoi: Wassersportzentrum eröffnet – Hammer Kanuvereine beziehen das neues Domizil im Kanalquartier
23. September 2020
KUULT stellen am Samstag ihr neues Album in der Lindenbrauerei Unna vor
22. September 2020
Die Stadt Hamm rutscht langsam aber sicher in den rechnerischen Lockdown-Abgrund
22. September 2020
Thomas Hunsteger-Petermann kündigt bei steigenden Infektionen weitere Maßnahmen an
22. September 2020
Gesundheitsminister Jens Spahn will bis zum Herbst “Fieberambulanzen” eröffnen
21. September 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.