Polizei Hamm

Bußgeldkatalog wurde zum 28.04.2020 deutlich verschärft

Schon bei geringen Geschwindigkeitsüberschreitungen kann ein Fahrverbot verhängt werden.

Wir fassen einmal die wichtigsten Änderungen zusammen:

  • Innerorts kann ein Fahrverbot schon bei einer Überschreitung von 21 km/h verhängt werden Außerorts ab 26 km/h
  • Kraftfahrer, die gegen die Regeln zur Bildung einer Rettungsgasse verstoßen, erhalten ab sofort ein Bußgeld von 200 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot.
  • Kraftfahrer die eine Rettungsgasse befahren, erwartet 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.
  • Halten in zweiter Reihe kostet 55 Euro, bei einer gleichzeitigen Behinderung 70 Euro.
  • Parken in zweiter Reihe kostet 80 Euro und ein Punkt.
  • Parken auf Gehwegen und in der Fußgängerzone 55 Euro.
  • Neu definiert wurde der ausreichende Seitenabstand.
  • Kraftfahrer müssen nun beim Überholen von Fußgängern, Radfahrern und E-Scootern innerorts mindestens 1,5 m Abstand halten. Außerorts wenigstens 2 m.

 

Foto: © Thomas Reimann

 

Aktuelle Beiträge

500.000 Masken für Grund- und Förderschulen
4. März 2021
Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021