Bundesfinanzminister Scholz appelliert sich an Corona zu gewöhnen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz ruft dazu auf, sich an ein Leben mit dem Corona-Virus zu gewöhnen.

Solange es weder Therapien noch Impfstoffe gebe, müsse man mit dem Virus als Realität in der Gesellschaft leben. Er denkt, dass es eine lange Zeit benötigt einen Wechsel in die Realität zu schaffen.

Selbst wenn sich das Leben irgendwann wieder normalisiert haben sollte, wird es nicht so sein wie früher.

Er verteidigte dabei nochmal die starken Maßnahmen und Einschränkungen. Wichtig sei es dabei auch, die dadurch resultierende positive Entwicklung beizubehalten.

Eine Diskussion über eine Vermögensabgabe von Personen mit hohem Einkommen zur Finanzierung der Corona-Lasten, hält er zum jetzigen Zeitpunkt noch für zu früh. Die Schulden, die der Staat jetzt mache, könnten wieder abgebaut werden.

Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch und SPD-Chefin Saskia Esken hatten eine solche Vermögensabgabe zur Diskussion gestellt.

 

Foto: © nmann77, AdobeStock

 

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021