Fachkräfte

Bündnis soll Fachkräftemangel in unserer Region entgegenwirken

Auch für Hammer Unternehmen wird der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern zur immer größeren Herausforderung. Eine Allianz aus IHK Dortmund, Agentur für Arbeit, DGB, Handelsverband Westfalen-Münsterland und der Handwerkskammer Dortmund möchte diesem Mangel jetzt gemeinsam entgegentreten.

Laut IHK-Fachkräftemonitor fehlen den Betrieben des Kammerbezirks im Jahr 2030 rund 34.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Am 16. Januar 2020 wird mit NRW-Arbeitsminister Laumann in der IHK Dortmund das „Bündnis für Fachkräfte Westfälisches Ruhrgebiet“ offiziell gestartet.

Programm der Auftaktveranstaltung am 16. Januar 2020

17:30 Uhr -> Ankommen

17:55 Uhr -> Unterzeichnung Memorandum of Understanding

18:00 Uhr -> Begrüßung durch Heinz-Herbert Dustmann, Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund

18:10 Uhr -> Impuls „Zukunft sichern – NRW braucht Fachkräfte“, Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

18:30 Uhr -> Keynote „Berufliche Weiterbildung als strategisches Instrument zur Bewältigung des digitalen Wandels in Betrieben“ von Prof. Dr. Heiko Kopf, Hochschule Hamm-Lippstadt

19:15 Uhr -> Gesprächsrunde „Fachkräfte in der Region“ mit den Bündnispartnern:
Heike Bettermann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Dortmund
Thomas Helm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamm
Jutta Reiter, Geschäftsführerin des DGB Region Dortmund-Hellweg
Thomas Schäfer, Geschäftsführer des Handelsverbands NRW Westfalen-Münsterland

19:45 Uhr -> Ausblick durch Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer Dortmund

19:55 Uhr -> Ausklang mit Imbiss

Anmeldung: www.events.dortmund.ihk24.de/FKB

 

Foto: © Ingo Bartussek, AdobeStock

Kommentieren