Baden und Schwimmen in freier Natur – kein ungetrübtes Vergnügen

Die Freibadsaison verspricht in dem vom Corona-Virus geprägten Sommer kaum erfrischend zu werden: Zu streng die Hygiene-Regeln, zu engmaschig das Sicherheitskonzept und zu begrenzt die Anzahl derer, die überhaupt in das Vergnügen eines erfrischenden Nasses hinein gelassen werden.

Ein notgedrungenes Ausweichen auf Bademöglichkeiten in der freien Natur scheint wahrscheinlich und auch nachvollziehbar. Grund genug, einmal den in Frage kommenden Alternativmöglichkeiten einem Check zu unterziehen. Eine wichtige Information vorab: Nach Anfrage beim Bundesverband der DLRG sind in ganz Hamm weder an erlaubten noch unerlaubten Bademöglichkeiten in der freien Natur DLRG-Mitarbeiter im Einsatz. Eine ehemalige Station bei Schloss Oberwerries mit Bootsanleger wurde …

Den ganzen Beitrag im E-Paper auf Seite 4 des Hamm.NEWS-Magazins
Ausgabe Nr. 1 (Sommer 2020) lesen …

Foto: © Robert Kneschke, AdobeStock

Kommentieren

Aktuelle Beiträge

Digitaler Schulstart: Schülerinnen und Schüler schauten in die Röhre
11. Januar 2021
Neues Portal bietet schnelle und günstige Lösung für Gastronomen und Einzelhändler
5. Januar 2021
Kaufland übernimmt den Real-Markt an der Münsterstraße zum 1. Februar 2021
5. Januar 2021
Weihnachtsbaum-Entsorgung
Weihnachtsbäume werden ab dem 7. Januar 2021 abgeholt
4. Januar 2021
Rathaus Hamm
Städtische Ämter bleiben für den Besuchsverkehr bis zum 10. Januar geschlossen
4. Januar 2021