Abfeiern eingegattert im Corona-Schutzkäfig beim Hammer Kirmespark

Etwas kurios und makaber sieht das Szenario an den Zentralhallen schon aus. Der Ökonomierat-Peitzmeier-Platz als solches ist schon gänzlich umzäunt. Nun prunkt im Inneren dieses Gatters ein weiteres Gehege, der Hammer Kirmespark. Ein und Ausgang räumlich getrennt, alle Besucher müssen sich in einem Container registrieren.

In den Fahrgeschäften gilt Maskenpflicht. Welche da sind: Jetlag, Breakdance, Autoscooter und Riesenrad. Dazu zehn gastronomische Betriebe und einige Spielgeschäfte. Insgesamt werden sich 35 Geschäfte in dem Gehege positionieren.

Aus Sorge vor Gruppenbildungen entfallen Eröffnung, Familientag und Feuerwerk.

 

Foto © Wolfgang Große-Westermann

Kommentieren

Veranstaltungstipps

So 20

Hans Blossey – Hamm von oben

5. September - 1. November
Di 22

Martin Sonneborn – Krawall & Satire in Hamm

22. September @ 20:00 - 23:00 CEST
Do 24

Kaya Yanar LIVE! “Ausrasten für Anfänger” in Hamm

24. September @ 20:00 - 23:00 CEST
Fr 25

Nachtführung

25. September @ 21:00 - 23:30 CEST
Sa 26

Macht und Pracht – Bauten im Hammer Behördenviertel

26. September @ 14:00 - 16:00 CEST

Aktuelle Beiträge

Hamm steht unmittelbar vor neuerlichen Corona-Einschränkungs-Maßnahmen
20. September 2020
EINER FÜR ALLE – mit einem ungelösten Problem auf Stimmenfang
20. September 2020
Was ist ein Inzidenz-Wert und ab wann erfolgen Einschränkungen des öffentlichen Lebens?
20. September 2020
Anmerkung der Redaktion zu den täglich veröffentlichten Infektionszahlen in Hamm
19. September 2020
Nähere Informationen zu dem Corona-Vorfall auf der Hochzeitsfeier sickern durch
19. September 2020

Wir möchten Sie über aktuelle Beiträge per Push-Nachricht informieren.