500.000 Masken für Grund- und Förderschulen

Verein zur Betreuung für Kinder und Jugendlich mit und ohne Handicap stattet Hammer Grund- und Förderschulen mit kindgerechten medizinischen Masken aus.

Sie sind Helfer, Unterstützer, Tröster, Mutmacher und jetzt auch Freudebereiter. Das Team um Sandy Thöne und Oliver Müsse vom Verein MKT Alltagshelfer e.V begleitet normalerweise Schüler mit Handicap, hilft bei der Integration in der Schule und unterstützt Familien im Alltag.

Anonyme Spende von 250.000 Masken

Seit der anonyme Spende von 250.000 Kindermasken, steht das Telefon und die Klingel nicht mehr still, denn Vertreter der Hammer Schulen melden sich im Minutentakt, um Termine zu vereinbaren und die großzügige Spende im Caldenhofer Weg 123 abzuholen.

Spende verdoppelt

Der Produzent der Kindermasken, die Firma Wergard GmbH aus Hamm, findet die Aktion so toll, dass sie die Spende kurzerhand verdoppelt, auf 500.000 Masken aufstockt und zusätzlich Desinfektionsmittelspender in Kindergrösse, so wie 20 Liter Desinfektionsmittel pro Schule zur Verfügung stellt.

Lieferung passend zur Schulöffnung

Schulleiter der Grundschule im Grünen Winkel, Marc Gitter ist begeistert: „Wir freuen uns über die Spende von medizinischen und passgenauen Masken für unsere Kinder. Der Zeitpunkt der Lieferung kam genau passend zur erneuten Schulöffnung und wir bedanken uns herzlich für die Zuwendung.“

Schulen die noch ausgestattet werden wollen, können nach kurzer telefonischer Rücksprache unter der Nummer 02381/ 149 49 44 beim Verein MKT Alltagshelfer e.V am Caldenhofer Weg 123, abgeholt werden.

 

Autorin des Beitrag:
Annka Westbrock (v.i.S.d.P.)
mkt-alltagshelfer.de

Aktuelle Beiträge

Individuelle Betreuung sichert die berufliche Ausbildung – Das Reha- und Integrationsmanagement (RIM) des bfw hamm
19. Juli 2021
Berufsförderungswerk geht gestärkt aus der Krise hervor
9. Juni 2021
Tanzend durch die Corona Krise
27. April 2021
Shopware- & Web-Developer (m/w/d) in Hamm gesucht
25. März 2021
Erschienen: Hamm.NEWS-Magazin Nr. 4 liegt zur Mitnahme aus.
18. März 2021